Germersheim
erleben

Kunst im öffentlichen Raum

Neben Museen und Ausstellungen sowie die beeindruckenden historischen Festungsanlagen hat unsere Stadt Germersheim auch für Freundinnen und Freunde der bildenden Künste einiges zu bieten. Lassen Sie sich inspirieren und erleben Sie bei einem schönen Spaziergang die beeindruckende Vielfalt zahlreicher hochwertiger Kunstobjekte im öffentlichen Raum und entdecken Sie bisher verborgene Schätze und kunstvoll geschaffene Sehenswürdigkeiten.

Skulpturenweg in Fronte Beckers

Germersheim macht Lust auf eine Entdeckungsreise zu einer Vielzahl sehenswerter Kunstobjekte und Skulpturen verschiedener Epochen, die an verschiedenen Plätzen und Orten zum Verweilen einladen. Mit insgesamt weit über 50 Skulpturen und Objekten gibt es in Germersheim pro Kopf mehr Kunstobjekte als in Großstädten. Neben Perlen der Festungsbaukunst, wie etwa die Fassade am Weißenburger Tor auf der Brücke, steht im Stadtpark Fronte Lamotte die Statue „Daphne“ und auf dem Königsplatz der „Blaue Engel“, der zur Komposition „Flügel der Fantasie“ gehört, welche den Kontrast zwischen Krieg und Frieden sowie Gut und Böse, widerspiegelt. Der Skulpturenweg führt auch durch die Freilichtgalerie in Fronte Beckers. Während des Internationalen Bildhauersymposiums 1997 erschufen Künstler aus ganz Europa faszinierende Sandsteinskulpturen, wie etwa der jugoslawische Bildhauer Ljubo de Karina. Sein Werk, das „Motiv des Durchbruchs und des Fensters“ ist in der Glacisstraße am Eingang des Parks zu bestaunen. Der französische Steinbildhauer Bertrand Ney präsentiert die „Stein-Zeit-Säule“ und Prof. Karl-Heinz Deutsch sein Werk „Der Knoten“.

Der Königsplatz

Der Königsplatz war innerhalb der alten Festung Germersheim ursprünglich ein Exerzierplatz. Nachdem die Festung im Rahmen der Versailler Verträge geschleift wurde, sollte auch dieser Platz eine neue Funktion bekommen und wurde im Laufe der Jahre mehrfach umgestaltet. Im Jahre 1991 erhielt Jürgen Goertz den Auftrag, den Platz in seiner heutigen Form darzustellen. Der Künstler stellt in den Mittelpunkt seiner Arbeit das Thema „Frieden“, ganz im Gegensatz zu den martialischen Ursprüngen. Der Königsplatz in seiner derzeitigen Gestaltung ist eine Komposition aus verschiedenen Einzelobjekten. Die Gesamtheit trägt den Titel „Flügel der Fantasie“. Der Kontrast zwischen Krieg und Frieden, also zwischen Gut und Böse findet sich auf allen Exponaten des Platzes wieder.

Der Stadtpark Fronte Lamotte

 

Das Rheinvorland

 Im Rahmen der Veranstaltung „Kreativ- Sägen am Rhein“, welche vom 31.07. bis 02.08.2015 in Germersheim stattfand, verwandelten fünf der bedeutendsten Holzkünstler Deutschlands den Leinpfad in einen einzigartigen Skulpturenweg.

Die Künstler schufen aus Eichenholz imposante Skulpturen, die allesamt im Bezug zum Rhein stehen. Das Besondere an den Holzfiguren ist die verwendete Technik, mit denen sie hergestellt werden: alle Kunstschaffenden arbeiteten mit Motorsägen, um die zum Teil filigranen Motive aus den bis zu vier Meter hohen Eichenstämmen zu schnitzen.

Die Kunstwerke verleihen nun dem ehemaligen Leinpfad ein neues Gesicht.

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos