Germersheim
erleben

Herzlich willkommen in der Festungsstadt Germersheim

Germersheim hat richtig viel zu bieten. Hier am Rhein, in der schönen Pfalz, nahe an Baden und dem Elsass gelegen, ist Germersheim mit seiner mächtigen historischen Festung und seinen vielen schönen Gassen, Winkeln und Plätzen zu einer einzigartigen Sehenswürdigkeit geworden, die viele Menschen anzieht und begeistert. Der Genuss darf in der Pfalz natürlich niemals fehlen, kehren Sie ein bei unseren kreativen, gastfreundlichen Gastronomen. Danach geht es Ihnen sicher wie den meisten Besuchern Germersheims, Sie haben sich verliebt in unsere Stadt!



Neuer "Kunst- und Skulpturenführer" erschienen 
Unternehmen Sie einen Kunstspaziergang durch die Festungsstadt

Neben der imposanten historischen Festungsanlage und der vielfältigen Museumslandschaft hat die Stadt Germersheim auch für Kunstliebhaber*innen einiges zu bieten. Nach rund zehn Jahren ist auf Initiative des Tourismus-, Kultur- und Besucherzentrums Weißenburger Tor eine Neuauflage des städtischen Kunst- und Skulpturenführers erschienen. Der 100-seitige Kunstkatalog zeigt Fotos von insgesamt 61 sehenswerten Objekten und Skulpturen, die sich im öffentlichen Raum an verschiedenen Standorten in ganz Germersheim befinden. Den "Kunst- und Skulpturenführer" können Sie sich hier herunterladen.

Der Katalog „Kunst- und Skulpturenführer“ ist beim Tourismus-, Kultur- und Besucherzentrum Weißenburger Tor zu einem Preis von 10,- Euro erhältlich.

AKTUELLE AUSSTELLUNG IM WEISSENBURGER TOR
VOM 10. Juni – 30. JULI 2021

„Karl-Dedecius-Preis“ der Robert Bosch Stiftung für polnische Übersetzer deutscher Literatur und deutsche Übersetzer polnischer Literatur 2003-2019

Karl Dedecius (1921-2016) ist einer der wichtigsten Persönlichkeiten für die Vermittlung polnischer Literatur und Kultur in Deutschland - ein Brückenbauer zwischen Polen und Deutschland. Anlässlich seines 90. Geburtstages entstand eine Wanderausstellung, die den Karl-Dedecius-Preis in deutscher und polnischer Sprache präsentiert: den Namensgeber Karl Dedecius, das Konzept des Doppelpreises und die Preisträger.
Auf insgesamt zwanzig Tafeln werden neben Karl Dedecius die ausgezeichneten 18 Preisträger mit Foto, kurzem Lebenslauf und ihrem Werk vorgestellt. Sie nehmen zu ihrer Profession Stellung und verraten, was sie beim Übersetzen von Literatur inspiriert.


 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos